Internationales Festival - Wunder Kurse

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Der Kurs ist ein Lehrmittel, eine Methode der Selbsterkenntnis, die uns Schritt für Schritt dazu bringt, uns daran zu erinnern, wer wir wirklich sind.

Er wurde vor 50 Jahren von der Psychologin Dr. Helen Schucman mit der Methode des „automatischen Schreibens“ geschrieben und das Buch wird derzeit in Griechenland von Dion Verlag vertrieben.

Der Kurs unterscheidet grundlegend zwischen dem Realen und dem Nicht-Realen,
zwischen Wissen und Wahrnehmung.

Viele der vorgestellten Ideen sind schwer verständlich und können ziemlich beeindruckend erscheinen.
Du musst sie nicht akzeptieren, noch musst du sie willkommen. Du wirst gebeten, sie anzuwenden, ohne sie überhaupt zu beurteilen.

Der Kurs zielt darauf ab, die Hindernisse des Bewußtseins zu beseitigen, um die Gegenwart der Liebe, die unser natürliches Erbe ist, erscheinen zu lassen.
Das Gegenteil von Liebe ist Angst, aber das, was alles enthält, also Liebe, kann kein Gegenteil haben.

Dieser Kurs wird wie folgt zusammengefasst:

Nichts Wirkliches kann bedroht werden.

Nichts Unwirkliches existiert.

Hierin liegt der Frieden Gottes.

Die Argumentation der Welt wird durch Vergebung umgekehrt, die das Mittel der Erinnerung und der Schlüssel zum Glück ist.
Wenn wir all unsere falschen Vorstellungen vergessen und nichts aus der Vergangenheit uns zurückhält, können wir uns an Gott erinnern. Das ist das Ende des Lernens.

Diesen heiligen Augenblick möchte ich Dir geben. Hab Du die Führung.
Denn Dir möchte ich folgen, gewiss, dass Deine Anleitung mir Frieden bringt.

Und wenn ich ein Wort brauche, das mir helfen soll, so wird er es mir geben. 
Wenn ich einen Gedanken brauche, wird er ihn mir auch geben. 
Und wenn ich nur Stille und einen ruhigen, offenen Geist brauche, sind das die Gaben, die ich von ihm empfangen werde. 
Er hat die Führung auf meine Bitte hin. 
Er wird mich hören und mir Antwort geben, weil er für Gott, meinen Vater, und seinen heiligen Sohn spricht.